Die Struktur

Die Arbeit im VCP ist demokratisch organisiert. Das Prinzip und der Anspruch der Basisdemokratie gelten auf allen Ebenen. Um die Demokratie in geregelte Bahnen zu lenken, haben wir den Landesverband in verschiedene Ebenen unterteilt und dort Gremien geschaffen.

Hier wollen wir diese Struktur etwas detaillierter vorstellen. Welche Gremien gibt es? Wer wählt wen?

Die Struktur im Einzelnen...

Im wesentlichen verfügt unser Landesverband über folgende Gremien:

  • die Landesversammlung
  • den Landesvorstand
  • die Landesführungsrunde
  • den Finanz- und Personalausschuss
  • die Landesversammlung der Erwachsenen

Aber für die Zusammensetzung dieser müssen auch unbedingt...

  • ... die Stämme,
  • ... die Regionen und
  • ... die Erwachsenenarbeit

...erwähnt werden.

Die Landesversammlung

Die Landesversammlung ist das wichtigste Gremium unseres Landesverbandes. Sie wählt nicht nur die Landessprecher, sondern befindet über alle wichtigen Dinge in unserem Landesverband. Dazu gehören Beschlüsse über das nächste Landeslager ebenso wie die Entsendung von Delegierten in den Finanz- und Personalausschuss und andere Außenvertretungen, sowie die Berufung des Landesvorstandes.

Sie tritt einmal im Jahr zusammen und besteht aus Delegierten der Regionen, der Stämme, der Landesführungsrunde, Delegierten der Erwachsenenarbeit und dem Landesversammlungsvorstand.

Der Landesvorstand

Der Landesvorstand führt die Geschäfte des VCP Hessen. Ihm sind alle Aufgaben übertragen, die nicht durch die Satzung oder eine weiterführende Ordnung einem anderen Organ zugewiesen sind. Der Landesvorstand trifft die Entscheidungen zur Verwaltung und wirtschaftlichen Absicherung des VCP Hessen. Der Schatzmeister erstellt den Haushaltsplan und überwacht die Haushaltsentwicklung im Rahmen der Haushalts- und Finanzordnung. Dieser stellt den vorläufigen Jahresabschluss fest. 

Der Landesvorstand überträgt seine Rechte und Pflichten im Bereich der inhaltlichen Führung des Verbandes gemäß §21 oder bei von ihm definierten weiteren Aufgabenfeldern auf die Landesführungsrunde.

Der Landesvorstand kann eine Geschäftsführerin bzw. einen Geschäftsführer bestellen und sie bzw. ihn bevollmächtigen, den Landesvorstand allein oder zusammen mit einem weiteren Mitglied des Landesvorstandes zu vertreten. 
Der Landesvorstand kann mit dem Einverständnis der Landesführungsrunde Jugendbildungsreferentinnen bzw. Jugendbildungsreferenten bestellen.

Die Landesführungsrunde (LaFü)

Die Landesführungsrunde ist für die inhaltliche Gestaltung der Arbeit auf Landesebene verantwortlich. Im Rahmen der Richtlinien der Landesversammlung beschließt sie über die eingebrachten Initiativen und vertritt den VCP Hessen nach innen gegenüber den Regionen und nach außen gegenüber den Gremien des Verbandes, sowie des Staates und der Kirche.

Die Landesführungsrunde setzt sich aus zwei Vertretern je Region und einem Vertreter des Verwaltungsrats zusammen.
Sie versteht sich als die ausführende Kraft des Landes, welche die Beschlüsse der Landesversammlung umsetzt. Die LaFü tagt mindestens vier mal im Jahr an einem Wochenende.

Der Finanz- und Personalausschuss

Der Finanz- und Personalausschuss (FiPa) setzt sich aus dem Landesvorstand und den von der Landesversammlung gewählten Delegierten zusammen. 

Der FiPa berät den Landesvorstand bei Entscheidungen zur Vermögens-, Finanz-, und Personalverwaltung sowie der wirtschaftlichen Absicherung des VCP Hessen. Überdies verabschiedet er, nach vorheriger Beratung mit der Landesführungsrunde, den Haushaltsplan.

Die Landesversammlung der Erwachsenen

Die Landesversammlung der Erwachsenen ist die Vertretung aller über 21 Jährigen im VCP Hessen. Die Aufgaben sind insbesondere die Wahl von 2 Delegierten zur Landesversammlung des VCP Hessen, die Wahl eines Vertreters in die Fachgruppe Erwachsene auf Bundesebene, die Wahl der Landesältesten sowie die Entgegennahme von Berichten.

Die Stämme

Ab einer bestimmten Mitgliederzahl können die Stämme in unserem Landesverband direkte Delegierte zu LV entsenden. Falls sie zu klein dafür sind, fordert unsere Landesordnung dazu auf, ihnen über die Regionen die Mitbestimmung auf der LV zu gewähren.

Die Regionen

Jede Region kann entsprechend ihrer Mitgliederzahl zu Jahresbeginn eine bestimmte Anzahl von Delegierten zur LV entsenden. Die Berechnung für diese Sitze ist ein wenig kompliziert. Demjenigen der es wirklich wissen will, sei gesagt: Es funktioniert nach dem Verteilungsverfahren von Hare-Niemeyer. Außerdem hat jede Region zwei Sitze in der Landesführungsrunde.

Die meisten Regionen wählen ihre Delegierten für die Landesführungsrunde und die Landesversammlung auf ihren Regionsversammlungen.